12 Mai 2006 - 18:46 -- Oxford

,

EU-LAK Gipfel in Wien



Hallo, ich schreibe gerade aus dem Presse-Center vom EU-LAK Gipfel in Wien. Eben ist das feierliche Eroeffnungsplenum in Anwesenheit aller Staats- und Regierungschefs zu Ende gegangen. Dorthin darf nur ein bestimmte Anzahl ausgewaehlter Bild- und TV-Journalisten. Durch einen wahnsinnigen Gluecks- und Zufall, war ich auch anwesend, auf der Pressetribuene. Die Dame vom Bundespresseamt hatte zwei Poolkarten fuer diese Veranstaltung an deutsche Journalisten zu vergeben. Eine ist sie nicht losgeworden, weil sich der entsprechende Kameramann offensichtlich anderweitig mit einer Poolkarte versorgt hat. Kurz vor Beginn der Veranstaltung hat sie mir die Karte gegeben, wodurch in den zweiten Sicherheitsbereich gelangte und teilnehmen konnte. Da sassen sie dann alle feierlich: 60 Staats- und Regierungschefs, von Merkel ueber Chirac, Blair, Schuessel bis zum „linken Superstar“ Hugo Chavez. Ausserdem Kommissionschef Barroso, Javier Solana und Kofi Annan!

Merkel sass zwischen der neuen Praesidentin von Chile, Michelle Bachelet, und dem Staatschef von Belize. Vor Beginn unterhielt sich Merkel angeregt mit Bachelet. Dann wandte diese sich ab und Merkel sass dumm rum, weil der Typ aus Belize auch nix sagte. Da zog sie erst mal die typische Merkelschnute. Gott sei Dank kam dann Chirac von hinten an und laberte sie zu. Die Reden hielten Bundespraesident Heinz Fischer, Kanzler Schuessel, Manuel Barroso, Vicente Fox (Mexiko) und Kofi Annan. Und letzterer ist einfach unglaublich. Der Mann strahlt eine Aura, Ernsthaftigkeit und Autoritaet aus, das ist der Wahnsinn. Waehrend seine Vorredner den Gipfel und die EU-Lateinamerikapartnerschaft lobten und sich insgesamt in nettem Blabla ergingen, liess sich Annan eine halbe Stunde (!) ueber Jugendarbeitslosigkeit in der Welt aus. In allen Details! Als haette er seine Reden oder den Anlass verwechselt Respekt!

Danach flanierten die Staatschefs zum grossen Gruppenfoto durch die Mall. Am Rand mit Fotohandy stehe ich. *fanboy*

Chirac

Merkel

Kofi Annan

Tony Blair



Gruppenfoto



Als dann alle vor der Fotowand in der riesigen Halle C standen (drumherum etwa 500 Fotographen) ging ploetzlich ein Raunen durch die Menge. Ich schaute und es hatte eine junge Frau durch die Absperrung geschafft, lief auf die Staatschefs zu und hielt ihnen ein Plakat entgegen, auf dem auf spanisch gefordert wurde, die Umweltverschmutzung durch (ich glaube) geplante (?) Papierfabriken (?) in Argentinien und Uruguay zu verhindern/beenden. Ausserdem war „Greenpeace“ darauf zu lesen. Das Pikante an der Sache: die Frau war eine junge, huebsche Latina, lediglich mit einem Bikini bekleidet Ein Sicherheitsmann packte sie um die Taille und geleitete sie hinaus. In der Nebenhalle gab sie dann Interviews (etwa 20-30 Reporter liessen die Staatschefs Staatschefs sein und folgten ihr … ich natuerlich auch :D ).



Oh, ich sehe gerade, der Spiegel hat die Bikini-Demonstrantin viel vorteilhafter abgelichtet als ich:



Artikel: Bikini-Schönheit verwirrt Staatschefs

Um Hugo Chavez prügelten sich die südamerikanischen Journalisten. Ganz klar der gefragteste Mann des Gipfels.



Das ist hier im Prinzip wie eine riesige Convention mit Politikerpanels usw. Und ich war auf dem groessten Panel mit Kofi dabei. Ich glaub, noch mehr Ehrfurcht haette ich hoechstens bei Mandela gehabt! Jetzt geh ich mal zu Borrel (Praesident EU Parlament), der gibt ein kleines Pressebriefing. Spaeter ist Steinmeier dran. Bis spaeter dann!